el diccionario español - alemán

español - Deutsch

con alemán:

1. mit mit


Komm mit mir.
Ralf geht mit seiner Freundin Rita ins Kino. (ralf idzie ze swoją przyjaciółką Rita do kino.) Ich fahre mit der Straßenbahn zur Schule. (Jadę tramwajem do szkoły.)
Das Mondlicht sprenkelte den marineblauen See mit eierschalenfarbenen Reflexen und verlieh ihren kobaltblauen Augen einen blasslilanen Schimmer, als er sie auf die blutroten Lippen küsste.
Jede Wahrheit muss im Zusammenhang gesehen werden mit den Annahmen, die ihr zugrunde liegen, denn durch diese Annahmen wird manche Wahrheit zur Lüge.
Möchten Sie einen Anzug kaufen? fragt die Ladeninhaberin Dima, der die Gerüche der letzten Nacht mit sich brachte, als er durch die Tür ging.
Eine einmalige Bahnfahrt. Das nächste Mal wird es ein anderer Querschnitt durch die Gesellschaft sein, mit dem ich 30 km meines Lebensweges zurücklege.
Der Junge beteuerte, dass er ein Rosenbukett dem Mädchen, das er mochte, geben könnte, mit ihr sprechen und sie einladen könnte, einen Kaffee zu trinken.
Dein treuer Mund und dein unendlich Lieben, das unverändert stets geblieben, erhält mir noch den ersten Bund, der meine Brust mit Freudigkeit erfüllet und auch des Todes Furcht, des Grabes Schrecken stillet.
Dollmätsch ist ein Spiel wobei Wortkarten mit der gleichen Übersetzung von den Spielern gesammelt müssen und weitergegeben werden mit dem Ziel Kartenreihen zu erhalten.
Würde ich nicht vielleicht lieber mit Anstand und Würde und bei vollem Bewusstsein Abschied von der Welt nehmen, als zwanzig Jahre dement oder an Maschinen weiter zu vegetieren?
Pu der Bär isst dagegen am liebsten Honig. Oder Kondensmilch. Oder Kondensmilch mit Honig.
Mit größtem Vergnügen gehorchte Carlo, als sie ihn anwies, sich auf dem weißen Teppich, der so weich war, wie es vielleicht nur ein Schwamm hätte sein können, hinzulegen und Arme und Beine auszustrecken.
Dem 1960 in Wien geborenen Autor gelang der literarische Durchbruch im Alter von 30 Jahren mit einem Roman über die Französische Revolution.
Sein Vater würde niemals seine Verlobung mit einem Mädchen billigen, das nicht die religiösen Überzeugungen seiner Familie teilte.